Seiteninhalte
 

Vorsorgevollmacht

Wenn Sie wegen körperlicher oder geistiger Gebrechen nicht mehr selbst handlungsfähig sind, so kann das Vormundschaftsgericht nach Einholung eines ärztlichen Gutachtens und nach Ihre Anhörung durch den zuständigen Richter eine Betreuung einleiten und Ihnen einen Berufsbetreuer zur Seite stellen, der Sie vertritt und der Kontrolle des Vormundschaftsgerichtes untersteht. Hierfür fallen Gerichtskosten an und auch der Betreuer erhält eine Vergütung. ER muss sich also über Ihren aktuellen Vermögensstand informieren, da er diesen dem Gericht mitteilen muss. Diese Betreuung und die eventuelle "Bevormundung" durch einen Betreuer können Sie dadurch umgehen, indem Sie einer Ihnen vertrauten Person eine Vorsorgevollmacht erteilen.

Welchen Inhalt muss die Vorsorgevollmacht haben?

Die Vorsorgevollmacht sollte beinhalten, dass der Bevollmächtigte:

  • Sie rechtswirksam nach außen vertreten darf,
  • Willenserklärungen (z.B. Kündigung von Miet- und Versorgungsverträgen, Abschluss eines Heimvertrages, Arztwahl  Vertragsabschluss mit Krankenhäusern) für Sie abgeben kann,
  • in ärztliche Maßnahmen (z.B. in eine Operation( einwilligen kann,
  • eventuell die Entscheidung zum Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen treffen kann.

Zahlreich Vordrucke und Muster können sie im Internet finden. Bitte beachten Sie aber, dass jede Vorsorgevollmacht individuell auf Sie angepasst werden sollte, damit Sie im Ernstfall auch wirklich "funktioniert". Eine juristische Beratung ist auf jeden Fall empfehlenswert.


Gibt es Formvorschriften zu Vorsorgevollmachten?

Die Erstellung ist formlos, also auch handschriftlich, möglich. Besser ist jedoch eine maschinenschriftliche Abfassung. Ihre Unterschrift muss nicht beglaubigt sein. Dennoch ist die Unterschriftsbeglaubigung empfehlenswert. Wenn Ihr Bevollmächtigter etwas von Ihrem Bankkonto bezahlen muss, wird er bei der Bank in der Regel scheitern, wenn Ihre Unterschrift nicht beglaubigt ist.


Wo soll die Vorsorgevollmacht aufbewahrt werden?

Auf keinen Fall in Ihrem Bankschließfach, es sei denn, der Bevollmächtigte hat eine Schließfachvollmacht. Da Sie sowieso nur eine Vertrauensperson bevollmächtigen sollten, können Sie ihr auch sofort die Vollmacht aushändigen, damit sie im Ernstfall auch sofort auf die Vollmacht zugreifen kann.

Sie möchten die DEUTSCHE STIFTUNGSKULTUR in Ihrem Testament 

bedenken und haben Fragen?


Kontaktieren Sie uns hier oder rufen Sie uns unter +49 (0) 2 175 88 29 30 an.


Diese Website kann eine professionelle Rechtsberatung nicht ersetzen. Bitte wenn Sie sich an einen Notar oder Rechtsanwalt, auf Wunsch können wir Ihnen einen Rechtsberater in Ihrer Nähe nennen.

Impressum

Datenschutz

Sitemap